Blog

"Die Kunst des Reisens besteht darin, das Fremde zu suchen und sich selbst zu finden." - Ernst Reinhard

Islandpferd Weltmeisterschaft 2013

Das Islandpferd: „Aus dem Dunkel der Zeit, mit erhobenem Haupt, vibrierenden Nüstern und wirbelnden Hufen…“  Die international vielbeachtete  Weltmeisterschaft  der Islandpferde kommt nach Berlin: Vom 04. bis zum 11. August 2013 wird die Metropole im Pferdesportpark Karlshorst Gastgeber für diese hochkarätig besetzte sportliche Großveranstaltung.
„Bringing people together in their passion for the icelandic horse“, das Credo des internationalen  Verbandes der Islandpferde FEIF wird wahr; Islandpferde und Reiter aus aller Welt werden ihr Können messen: Möge der Beste gewinnen! Die Berliner und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, an diesem Spektakel für alle Sinne teilzunehmen. Auch wenn in Karlshorst der Pferdesport im Mittelpunkt steht, sieben erlebnisreiche Tage mit zahlreichen Attraktionen lassen das Turnier zum Volksfest werden. Aufwendig, die Planung hat bereits begonnen, werden die technischen Bedingungen in Karlshorst exakt den Regeln und Bedürfnissen der Islandpferde-Weltmeisterschaft angepasst.
Das Islandpferd: Die 1000jährige Reinzucht und die harten Lebensbedingungen auf Island haben ein ganz besonderes Pferd hervorgebracht. Islandpferde leben in Island halbwild in großen Herdenverbänden. So entwickelten sich selbstbewusste Tiere mit intaktem Sozialverhalten. Die durch Islands wilde Natur bedingte Notwendigkeit, sich blind auf sein Pferd verlassen zu können, führte zu Pferden, die bei größter Zuverlässigkeit und bestem Charakter auch schnelle Auffassungsgabe, Stärke und einen unabhängigen Geist bewahren – wirkliche Partner eben. Diese Eigenschaften bedingen, neben der einzigartigen Fähigkeit zu tölten, die heutige Beliebtheit des Islandpferdes: Vom sicheren und nervenstarken Freizeitpferd bis zum temperamentvollen, leistungsstarken Sportpartner spannt sich der Bogen.
Höhepunkte im Sportgeschehen sind die Deutschen Islandpferde Jugendmeisterschaften (DJIM) und die Deutsche Islandpferdemeisterschaft (DIM), und alle zwei Jahre die Weltmeisterschaften, denen Qualifikationsturniere vorausgehen. In spezifischen Prüfungen, es wird nach einer eigenen Prüfungsordnung geritten, zeigen Pferde und Reiter ihre Fähigkeiten in den rassetypischen Gangarten: in Töltprüfungen oder Passrennen, und in den  Mehrgangprüfungen, wo neben Tölt und Pass auch die Grundgangarten beurteilt werden.
Die aktuelle Statistik der FEIF verzeichnet bis 2010 weltweit 234.342 registrierte Islandpferde, Tendenz steigend. Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Berlin werden sich die Besten messen, es wird der sportlicher Höhepunkt des Jahres und ein Volksfest für die ganze Familie.islandpferde jugendmeisterschaften und

Leave a Reply