Blog

"Die Kunst des Reisens besteht darin, das Fremde zu suchen und sich selbst zu finden." - Ernst Reinhard

Geschichte Grünaus – Teil 2

Nach 1875 kamen Vertreter des finanzkräftigen Bürgertums in die Region. Villen, Gaststätten und Landhäuser entstanden. Mit dem Dahmeruderwettbewerb von 1880 wurde das Revier für den Wassersport entdeckt. 20 Jahre später wurde die Regattastrecke mit einer überdachten Tribüne und einem Pavillon für den deutschen Kaiser fertiggestellt. 1936 wurden hier die olympischen Ruder- und Kanuwettbewerbe ausgetragen und festigten den internationalen Ruf der Strecke.

Schon 1900 hatte Grünau 25.000 Einwohner. Gegenüber dem S-Bahnhof Grünau befindet sich ein Gedenkstein, der an den bewaffneten Widerstand der Köpenicker Arbeiter gegen den Kapp-Putsch erinnert. Karl Dönitz, Großadmiral und Oberbefehlshaber der deutschen Kriegsmarine im 2. Weltkrieg , der für kurze Zeit letzter deutscher Reichspräsident war. wurde in Grünau geboren.

Heute hat Grünau 5 482 Einwohner und gehört zu dem Verwaltungsbezirk Treptow-Köpenick. Alljährlich findet auf dem Schlossplatz Köpenick ein Weihnachtsmarkt statt. Köpenicker Chöre und Vereine gestalten ein abwechslungsreiches Programm.

Leave a Reply